Einsatz

Bäume drohten auf Haus zu stürzen

Einen nicht alltäglichen Einsatz hatten die Feuerwehren aus Nagold und Calw am 20. Juni 2019 zu bewältigen.  Gegen 13:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Nagold über die Integrierte Leitstelle (ILS) in Calw mit dem Stichwort Bäume drohen auf ein Haus zu stürzen  in die Iselshauser Straße von Nagold alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellten diese mehrere Bäume fest die sich mit ihren Wurzelballen gelöst haben und nach vorne über das Haus neigten und drohten herabzustürzen. Das betroffene Haus wurde bereits beim Eintreffen der Feuerwehr durch den Betreiber evakuiert und die Bewohner in einer anderen Wohneinrichtung versorgt.

„Mit unserer eigenen Drehleiter konnten wir die Baumgruppe über dem Dach nicht erreichen und so stelle sich für uns schnell heraus, dass wir umfangreiches technisches Gerät sowie Spezialkräfte für die Fällung der Bäume benötigen, so Einsatzleiter und Kommandant der Feuerwehr Nagold Thomas Reiff. Zur Absicherung der Einsatzstelle wurde über den Nagolder Bauhof umfangreiches Absperrmaterial an die Einsatzstelle gebracht und die Polizei sperrte diesen Straßenabschnitt. Im weiteren Einsatzverlauf wurden zwei Autokräne aus Rottenburg nach Nagold angefordert. Ein Autokran sicherte die Baumgruppe und ein weiterer Autokran brachte die Spezialkräfte der Feuerwehr Calw über eine hängende Arbeitsgondel an die Baumkronen um diese Stück für Stück abzusägen. „Hier konnten wir auf die Höhenrettungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Calw zurückgreifen. Diese Spezialkräfte der Feuerwehr sind ausgebildet für besondere Aufgaben und Rettungen in luftigen Höhen“, so Thomas Reiff. „Während der Baumfällarbeiten wurde aus Sicherheitsgründen auch das benachbarte Haus für drei Stunden evakuiert“, ergänzt der Einsatzleiter.

Die Zusammenarbeit der beiden Feuerwehren verlief sehr ruhig und koordiniert. Dirk Patzelt Abschnittsleiter der Höhenrettungsgruppe und Kommandant der Feuerwehr Calw war mit seinen neun Spezialkräften für die Baumkürzungen und Bergung der Bäume verantwortlich und die Einsatzkräfte aus Nagold versorgten die Baumteile am Boden. Diese kamen Stück für Stück über luftiger Höhe mit dem Kran an den Boden.

Während des Einsatzes waren auch Vertreter des Ordnungsamt, Forstamtes sowie des Bauhofes vor Ort. Der Oberbürgermeister der Stadt Nagold  Jürgen Großmann verschaffte sich ebenfalls einen Überblick der Situation und informierte sich bei den Einsatzkräften über den weiteren Einsatzablauf. Großmann lobte ausdrücklich den professionellen Einsatz der beiden Wehren die diese knifflige Situation sehr sorgsam in den Griff bekommen haben, so dass vom Mensch und Haus die drohende Gefahr abgewendet werden konnte.

Die Feuerwehren aus Nagold und Calw waren mit acht Fahrzeugen und 26 Feuerwehrkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst und der DRK Ortsverein Calw mit acht Kräften und vier Fahrzeugen und die Polizei Nagold mit zwei Beamten. Nach über zehn Stunden war der knifflige Einsatz gegen 23:00 Uhr beendet und die Straße konnte wieder freigegeben werden.